Windows 10 Creators Update: Intelligente Sicherheit und effizientere IT-Verwaltung

Ab heute, dem 11. April 2017 wird das Windows 10 Creators Update weltweit verfügbar. Das dritte große Update für Windows 10 wird im Rahmen von „Windows as a Service“ kostenlos für Kunden mit Windows 10 Geräte erhältlich und sukzessive über Windows Update ausgerollt. Besonders interessant ist es für Firmenkunden, denn sie profitieren durch umfangreiche Erweiterungen und neue Funktionen in den Bereichen IT-Verwaltung, Sicherheit und Datenschutz. Mein Kollege Milad Aslaner hat die Neuheiten vor kurzem auf seinem Windows Blog für Unternehmen ausführlich beleuchtet. Kurz und knapp hier der Überblick über ausgewählte Neuheiten des Windows 10 Creators Update:
Windows Defender Security Center
Kunden erhalten einen zentralen Ort für die Verwaltung integrierter Sicherheitsfunktionen. Dort kontrollieren die Anwender, welche integrierten Schutzmaßnahmen eingesetzt werden. Separat ausgewiesene Sicherheitsbereiche ermöglichen eine gute Übersicht über Antiviren-Schutz, Geräteperformance, Firewall, Netzwerkschutz sowie App- und Browserkontrolle und erleichtern damit die individuell passende Konfiguration. 
Verbesserter Schutz bei Cyber-Angriffen
Neue Features für Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP) bieten Unternehmen erweiterte Möglichkeiten bei der Erkennung und Untersuchung von erfolgten Angriffen auf das Firmennetzwerk sowie bei der anschließenden IT-Sanierung. Hierzu zählen Sensoren für Angriffe auf den Arbeitsspeicher, eine erhöhte Intelligenz im Windows Security Center über Alarme auf Basis eigener Indikatoren und neue Abhilfemaßnahmen bei erfolgten Angriffen – zum Beispiel Tools zum Isolieren von Maschinen und Dateien, zum Abschalten oder Säubern von laufenden Prozessen oder auch zum Sammeln forensischer Daten.
Vereinfachte Verwaltung privater Geräte
Die neue Funktion „Mobile Application Management“ schützt sensible Unternehmensdaten auf persönlichen Geräten von Mitarbeitern, auch wenn diese gerade nicht in eine bestehende Mobile-Device-Management-Lösung eingebunden sind. Zum Schutz der Firmendaten bietet sie der Unternehmens-IT eine genaue Übersicht zu den Anwendungsrichtlinien der genutzten Programme.
Effizientere Analyse der IT-Umgebung
Zusätze für das Windows Upgrade Analytics Dashboard helfen der IT-Administration, Windows 10 Geräte noch effizienter zu verwalten – beispielsweise durch die Einbindung firmeneigener Telemetrie-Daten.
Ich hoffe Sie konnten damit einen ersten Überblick über die neuen Windows 10 Creators Update Features gewinnen. Weitere Details und Hintergrundinformationen finden Sie bei meinem Kollegen Milad Aslaner, der in seinem Blogbeitrag auf alle Neuheiten für Unternehmenskunden eingeht und diese ausführlich beleuchtet.

Darum setzen andere Unternehmen auf Windows 10

Die gkv informatik GbR, einer der führenden IT-Dienstleister für gesetzliche Krankenversicherungen in Deutschland, hat Windows 10 als Basis für den modernen Arbeitsplatz eingeführt. Gemeinsam mit Microsoft Consulting Services wurde ein Pilotprojekt bei der gkv informatik durchgeführt. Der Pilot bestätigte, dass Windows 10 stabil und schnell läuft und kompatibel mit vielen Standardanwendungen ist. Besonders im Hinblick auf den Datenschutz ist IT-Sicherheit essenziell für die gkv informatik. Bewährt hat sich an den Arbeitsplätzen die Festplattenverschlüsselung BitLocker, die Daten bei Verlust oder Diebstahl eines Geräts schützt. BitLocker wurde für Windows 10 stark erweitert und wird bei der gkv informatik ein bisher genutztes Tool ablösen.

Steigen Sie in die Konversation ein

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *