Mehr Raum für kreatives Arbeiten mit der innovativen Technologie des Surface Studio

Der Kreativität freien Lauf zu lassen und gleichzeitig mehr Produktivität zu ermöglichen, ist der Wunsch vieler Kreativer und Wissensarbeiter. Das neue Surface Studio könnte genau der Schlüssel hierfür sein. Denn mit dem innovativen Gerät sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, es schafft den nötigen Freiraum, um sich kreativ zu entfalten. Ein Gastbeitrag von Lea Schumacher, Produkt Marketing Manager bei Microsoft Deutschland.

Mehr denn je ist Kreativität ein Schlüssel zum Erfolg, denn in den Zeiten permanenten Wandels und ständig neuer technologischer Möglichkeiten, kann sie das eine Element sein, mit dem Sie sich vom Wettbewerb abheben. Dabei spielt es auch keine Rolle, in welchem Bereich sie zum Einsatz kommt, ob grafische Lösungen, Videos und Videobearbeitung, Design, 3D-Modellierung, Textbearbeitung oder Managementaufgaben – damit die Ideen frei sprudeln können, braucht man Inspiration und das richtige Werkzeug. Genau das will das Surface Studio bieten: eine komplett neue Geräteklasse, um den kreativen Schaffensprozess zu unterstützen und Produktivität zu fördern. Wie ein präzise gefertigtes Werkzeug überzeugt das Gerät mit klaren Linien, seiner hohen Funktionalität und seiner Leistungsstärke. Durch die elegante Optik, seine hochwertige Ausführung, die Designerherzen höherschlagen lässt, und den geringen Platzbedarf eignet sich das Gerät ideal für den modernen Arbeitsplatz, der sich ja insbesondere durch Flexibilität und Mobilität auszeichnet.

Raum geben

Das Surface Studio unterstützt Kreative und Wissensarbeiter bei ihrer alltäglichen Arbeit, indem es Raum schafft. Was ich damit meine? Der verstellbare Bildschirm ist extrem groß – etwa viermal so groß wie ein Surface Pro 4 – und besticht durch 13,5 Millionen (!) Pixel, was dazu führt, dass Farbe und Schärfe lebensecht wirken. Und das Seitenverhältnis von 3:2 eignet sich perfekt zum Lesen und Bearbeiten von Dokumenten oder für die Zusammenarbeit mit Kollegen: Auf dem großen Bildschirm lassen sich übersichtlich zwei ganze DIN A4-Seiten nebeneinander oder vier Anwendungen gleichzeitig darstellen. Zudem ermöglicht das Display Videoanrufe, die sich aufgrund der Größe und Bildschärfe wie echte Unterhaltungen anfühlen.

Direkt auf dem Touchscreen können Sie mit dem Surface-Stift präzise arbeiten. Er liegt angenehm in der Hand und ermöglicht dank seiner 1024 Druckpunkte ein Schreiberlebnis, das sich so natürlich anfühlt wie mit einem Stift auf Papier. So können schnell Notizen gemacht, fließend Skizzen angefertigt oder Dokumente direkt am Bildschirm unterschrieben werden. Aufgrund der oben genannten 1024 Druckpunkte werden diese Unterschriften sogar rechtlich anerkannt, d. h. bei Bedarf kann beispielsweise ein Kunde gleich vor Ort ein Muster abnehmen und die Abnahme mit Unterschrift bestätigen.

Studio-Modus – wie am Zeichenbrett arbeiten

Neben der gewohnten Desktopnutzung hat das Surface Studio eine Überraschung für alle kreativen Arbeiten parat: Das clevere Zero Gravity-Scharnier ermöglicht es Nutzern, den Bildschirm mit nur einer Hand und ohne Kraftaufwand in den Studio-Modus zu bringen. Dadurch wandelt sich das Gerät im Nu von einem Desktop-PC zu einem praktischen „Zeichenbrett“, an dem sich bequem arbeiten lässt. Man kann sich also regelrecht in die Arbeit „hineinlehnen“.

Das Rad neu erfunden: Surface Dial

Ein weiteres Highlight stellt das Surface Studio in Kombination mit dem Surface Dial dar. Mit diesem revolutionären Eingabegerät können Sie konzentriert am Bildschirm arbeiten und verringern gleichzeitig die Schritte, die zwischen Idee und Aktion erforderlich sind. Wenn Sie ohne Surface Dial beispielsweise in den Apps navigieren wollen, wird ihr kreativer Fluss zwangsläufig unterbrochen. Das Surface Dial aber platzieren Sie direkt auf dem Bildschirm oder nutzen es auf dem Schreibtisch und können mit der freien Hand auf Shortcuts, Bedienelemente, Zeichenwerkzeuge und andere Funktionen zugreifen. So lässt es sich mit Klicken, Drehen, Drücken und Halten etwa als Regler, Lupe oder digitales Lineal, zur Farbwertaufnahme, zum Drehen von 3D-Vektoren oder mit diversen Funktionen als anpassbares Radial-Menü nutzen.

Durch die offenen Programmierschnittstellen werden dabei ganz einzigartige und anpassbare Steuerungselemente möglich. Tatsächlich gibt es bereits diverse Programme mit spezieller Nutzung des Surface Dial, darunter professionelle Grafikprogramme wie Adobe Premiere Pro und CorelDRAW. Natürlich fehlen auch Office-Klassiker wie Word, Excel, PowerPoint und OneNote nicht, aber auch Apps zum Komponieren bzw. für DJs, die Musikstreaming-App Spotify oder eine App zur Raumplanung unterstützen das Dial. Neue Apps mit Dial-Unterstützung kommen laufend auf den Markt.

  • Mehr Informationen zum Surface Studio finden Sie auf dieser Website.
  • Beratung und Informationen erhalten Sie auch bei einem unserer offiziellen Surface Reseller. Hier können Sie das Gerät natürlich auch gleich kaufen bzw. bestellen.
  • Wenn Sie das Surface Studio gerne mal live ausprobieren würden, ehe Sie sich zum Kauf entscheiden, dann ist diese Aktion von Bechtle möglicherweise das Richtige für Sie. Damit können Sie das Surface Studio vier Wochen lang ganz unverbindlich ausprobieren.

So kreativ lässt sich am Surface Studio mit Dial arbeiten


Über die Autorin:
Lea Schumacher ist Produkt Marketing Manager für Surface Studio bei Microsoft Deutschland.

Steigen Sie in die Konversation ein

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.