Der neue Windows Server 2019 ist da – Ihr Sprungbrett in eine hybride Cloud-Umgebung

Never change a running system – das ist wahrscheinlich einer der meist zitierten Sätze in der IT-Branche. Warum etwas austauschen, das doch im Grunde noch ohne Probleme läuft? Dieser Gedanke könnte dem einen oder anderem jetzt kommen, wenn es um Windows Server geht: Viele Unternehmen nutzen noch immer alte Versionen, wie etwa Windows Server 2008/2008 R2 – und es ist doch erst 2018. Wieso denn austauschen? Es läuft doch eigentlich alles wunderbar. Deswegen wollen wir uns mal angucken, was die Vorteile und Verbesserungen der neuen Version Windows Server 2019 sind und welchen Mehrwert Ihnen ein Wechsel bieten kann.

Zunächst eine wichtige Information vorab, denn manchem Nutzer einer Vorgängerversion von Windows Server mag es vielleicht noch nicht bewusst sein: Der erweiterte Support für Windows Server 2008/2008 R2 wird ab Januar 2020 eingestellt. Was bedeutet das für Sie und Ihre Infrastruktur? Es bedeutet unter anderem, dass es keine Sicherheitsupdates mehr geben wird. Das Problem daran: Damit werden Sie Compliance-Anforderungen in Zukunft vielleicht nicht mehr gerecht. Hinzugekommen sind außerdem seit der Umsetzung der EU-DSGVO im Mai dieses Jahres Fragen der Datenerfassung und -speicherung, die inzwischen stark ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt sind. Nicht zuletzt suchen immer mehr Kunden nach praktikablen und sicheren Hybrid-Cloud-Lösungen, um den Ansprüchen einer modernen Infrastruktur gerecht zu werden.

Was bringt der Umstieg?

Die neue Windows Server-Version basiert auf dem Fundament von Windows Server 2016 und bringt viele hilfereiche Neuerungen, Weiterentwicklungen sowie Verbesserungen mit sich. Inbegriffen in den Kauf von Windows Server 2019 ist Software Assurance, eine Lizenzlösung, die Ihnen unter anderem das Umsetzen flexibler Einsatzszenarien ermöglicht. Zusätzlich zu den bekannten Software-Assurance-Leistungen, wie dem Recht auf neue Versionen sowie Erweiterungen für Support und Sicherheit, können Sie dadurch bis zu 80 % der Lizenzkosten einsparen, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt Ihre Infrastruktur in die Microsoft Public Cloud auslagern.

Matthias Kirchenbauer von Microsoft Partner abtis, der schon vorab ein „Airlift Training“ speziell für Microsoft Partner besucht hat, fasst die Vorteile folgendermaßen zusammen: „Mit Windows Server 2019 wird die Hybrid-Cloud-Strategie nochmals deutlicher: Einfaches und sicheres Management von On-Premises-Umgebungen durch die Integration von Cloud Services – und im Umkehrfall ein einfaches und schlankes Betriebssystem für moderne, cloudbasierte Softwarelösungen“.

Und auch Michael Eggebrecht von Microsoft Partner NETGO ist von den vielen neuen Features begeistert. Etwa vom Windows Admin Center, „dem Einstiegspunkt in das vollständig hybride Rechenzentrum mit vielen tollen Tools zur Kombination von onPrem und Public Cloud on Azure.“ Er ist überzeugt davon, dass sich der Umstieg lohnt, denn in seinen Augen ist die „Sicherheit von hohem Standard und das Management vereinfacht und verbessert worden“.

Christian Forjahn von Microsoft Partner, aContech bringt es auf den Punkt: „Windows Server ist so hybrid, wie nie zuvor. Die Microsoft Cloud Azure ist nur noch einen Klick entfernt!

Die wichtigsten Vorteile im Kurzüberblick

Hier nur ein paar der wichtigsten Vorteile, warum es sich für Sie lohnen könnte, schon jetzt von älteren Windows Server-Versionen direkt auf Windows Server 2019 umzusteigen:

  • Windows Server 2019 ist für die meisten Infrastrukturszenarien geeignet, einschließlich Workloads wie Microsoft SQL Server oder Microsoft SharePoint.
  • Es ist mit dieser Version einfacher, bestehende Windows-Server-Umgebungen mit neuen Cloud-Diensten zu verbinden.
  • Kunden können auf diese Weise Microsoft-Dienste wie Azure Backup, Azure File Sync und Desaster Recovery in Ihre bestehenden Infrastrukturen und Applikationen integrieren, ohne deren Bereitstellung zu stören.
  • Weiterhin bringt Windows Server 2019 neue Sicherheitsfunktionen mit sich, durch die Angriffe frühzeitiger erkannt werden können und schnell darauf reagiert werden kann. Verschlüsselte Netzwerke ermöglichen es Administratoren zudem, Netzwerksegmente zwischen Servern auf Knopfdruck zu verschlüsseln.
  • Schon unter Windows Server 2016 konnten Anwender von den Vorteilen vorkonfigurierter Hyper-Converged Infrastructure (HCI)-Lösungen profitieren. Die neue Version Windows Server 2019 erweitert Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Kompetent beraten und unterstützt durch Microsoft Partner

Wenn Sie umfassend von den Vorteilen von Windows Server 2019 profitieren wollen, sollten Sie zu Ihrer Unterstützung auf einen Microsoft Partner setzen. Warum? Weil diese schon vor der offiziellen Veröffentlichung der neuen Server-Version direkt von und bei Microsoft in Redmond ein fundiertes Training zu Windows Server 2019 erhalten haben. Das heiβt, sie haben nicht nur Kompetenz aus erster Hand erlangt, sondern das auch noch deutlich vor der offiziellen Markteinführung. Folgende Partner können Sie schon jetzt ganz spezifisch und ausführlich zu allen Fragen rund um Windows Server 2019 und Software Assurance beraten:

abtis GmbH

aConTech Enterprise Solutions GmbH

IT-Improvement Deutschland GmbH

Makro Factory GmbH & Co. KG

NETGO Unternehmensgruppe GmbH
TrinityComputer.de GmbH

Machen Sie sich selbst ein Bild

Wenn Sie sich schon jetzt selbst einen Überblick über die Neuerungen in Windows Server 2019 verschaffen möchten, empfehle ich Ihnen die Aufzeichnung dieses 1-stündigen Webinars. Unsere beiden technischen Experten Matthias Arenskoetter und Stefan Böhler diskutieren die Themen Windows Server Security, Neuerungen im Bereich Netzwerk und Storage, Windows Server Management mit dem Windows Admin Center und Vieles mehr.

Und falls Sie sich im Zusammenhang mit Windows Server 2019 auch gerne tiefergehend zum Thema Cloud informieren möchten, sollten Sie sich die Cloud-Workshops ansehen, die einige Microsoft Partner wie abtis, acontech und IT Improvement anbieten – womöglich ganz in Ihrer Nähe oder auch bei Ihnen vor Ort. Lassen Sie sich damit von den Experten aufzeigen, welche Möglichkeiten Ihnen mit der Cloud-Computing-Plattform Microsoft Azure zur Verfügung stehen.

Steigen Sie in die Konversation ein

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.